live-doko.de

Faustregeln

Ausspiel

Faustregel Nr. 1:
Das Trumpfausspiel empfiehlt sich eher bei ausgesprochen guten Blättern (Trumpflänge/-höhe und/oder Stechfarbe), da die Wahrscheinlichkeit einer Ansage erhöht wird.

Bedienen

Faustregel Nr. 2:
Kontra schmiert, Re ist geizig. Aber: Faustregel 3 beachten!

Faustregel Nr. 3:
25 ist fair. Bei Ausspiel eines schwarzen Asses ohne Ansage sollte dieses 25 Augen (=Ass, 10, König, 9) erhalten.

Faustregel Nr. 4:
Bei Anschub in Fehl buttert Re, Kontra geizt.

Faustregel Nr. 5:
Bei ungeklärter Partnerschaft hat eine Dame an Position 2 nichts auf dem Stich zu suchen!

Faustregel Nr. 6:
Bei ungeklärter Partnerschaft ist eine Blaue an Position 2 oder 3 immer Kontra!

Faustregel Nr. 7:
Dulle sollte 30 Augen bringen oder eine schwarze Dame des Gegners übertrumpfen.

Partnererkennung - Sinnvolles Weiterspiel

Faustregel Nr. 8:
Ich spiele möglichst keine Fehlfarbe an, die hinter meinem Partner mitgestochen wird

Faustregel Nr. 9:
Ich spiele keine Fehlfarbe nach, die ich allein noch habe.

Faustregel Nr. 10:
Kontra schiebt zurück, Re schiebt weiter.

Partnerspiel

Faustregel Nr. 11:
Auf Standkarte des Partners abwerfen.

Faustregel Nr. 12:
Sehe ich, dass mein Partner nur noch Trumpf hat, spiele ich nur noch Trumpf an.

Faustregel Nr. 13:
Ich zwinge meinen Partner möglichst nicht zu einem hohen Trumpf.

Faustregel Nr. 14:
Ich steche nur vor, wenn dies zur Entlastung des Partners sinnvoll ist.

Faustregel Nr. 15:
Solange ich bei meinem Partner hohe Trumpf weiß oder vermute, ziehe ich nicht von oben!

Ansagen

Faustregel Nr. 16:
Mache ich voraussichtlich mindestens 75 Augen (Re) bzw. 85 Augen (Kontra) selbst in einem Spiel, habe ich bei unauffälligem Spielverlauf eine Ansage.

Faustregel Nr. 17:
Eine Ansage erfolgt grundsätzlich zum letztmöglichen Zeitpunkt. (siehe auch Faustregel 19)

Absagen

Faustregel Nr. 18:
Für eine k9-Absage solltest du selbst mit großer Sicherheit als Re eigene 75-80 Augen, als Kontra eigene 65-70 Augen zusätzlich zur Ansage deines Partners mitbringen.

Vorzeitge An- und Absagen

Faustregel Nr. 19:
Jede vorzeitige An- oder Absage beinhaltet Zusatzinformationen.

Faustregel Nr. 20:
Bei geklärter Partnerschaft trifft der weiter hinten im Stich sitzende Partner die Ansage.

Laute Abfragen

Faustregel Nr. 21:
Eine von einem Partner geforderte Antwort wird grundsätzlich gegeben.

Informationen Auswerten

Faustregel Nr. 22:
Es wird immer die Karte mit dem höchsten Informationsgehalt gelegt.

Die Dullenkonvention

Faustregel Nr. 23:
Wer im 1. oder 2. Stich die Dulle vorspielt, muss Re sein!

Faustregel Nr. 24:
Wer leichtfertig Konventionen missbraucht, wird mit Vertrauensverlust nicht unter 2 Jahren bestraft.

Die Stille Abfrage

Faustregel Nr. 25:
Die erste stille Abfrage im Ansagezeitraum darf bei unbestimmter Parteizugehörigkeit nur von der Kontrapartei ausgehen.

Faustregel Nr. 26:
Eine Information über das eigene Blatt wird dann freiwillig gegeben, wenn hierdurch die Gewinnaussichten für die eigene Partei erhöht werden!

Faustregel Nr. 27:
Die stille Abfrage darf jeder stellen, dessen Parteizugehörigkeit wahrscheinlich ist.

Faustregel Nr. 28:
Jede Spieltaktik ist nur so gut, wie sie von meinem Partner auch verstanden wird.

Solo - Kontrastrategien

Faustregel Nr. 29:
Beim Solo werden nur lang besetzte Asse vorgespielt, bei denen der Ausspieler auch eine Zehn hält.
Lange Asse ohne 10 werden (wenn überhaupt!) nur mit Anzögern vorgespielt.

Faustregel Nr. 30:
Beim Solo wird dem Partner auf ein ausgespieltes Ass das Ass zugelegt.

Faustregel Nr. 31:
Beim Solo werden keine blanken Asse vorgespielt.

Faustregel Nr. 32:
Hast du bei Buben/Damensoli drei Volle einer Farbe gesehen, sollst du von der Farbe gehen!

Faustregel Nr. 33:
Du sollst bei Buben/Damensoli als Kontrist keinen Trumpf aufspielen!

Web Template created using Rush Tide.